Was sind eigentlich Fruchtsäurepeelings?

Lerne die Hauptinhaltsstoffe unserer Purepeel-Reihe besser kennen!

Fruchtsäurepeelings bestehen, wie der Name schon sagt, aus natürlichen Säuren, die in Früchten vorkommen. Die Fachbezeichnung für Fruchtsäurepeelings lautet AHA-Peeling (Alpha-Hydroxy-Acid). Zu diesen Säuren gehören beispielsweise Milchsäure, Apfelsäure, Zitronensäure, Weinsäure und Glykolsäure.

Keine Angst vor dem Begriff Säure: Fruchtsäuren sind deinem Körper wohlbekannt!

Wenn du dich nicht gerade ausschließlich von Fastfood ernährst, sind die genannten Säuren keine Fremden für deinen Körper! Die verschiedenen Fruchtsäuren sind ihm, überwiegend aus Nahrungsmitteln, wohl bekannt. Das ist auch der Grund, warum Fruchtsäurepeelings in aller Regel gut verträglich sind: Es kommen keine Fremdstoffe an deine Haut. Und keine Angst vor dem Begriff Säure. Dieser bedeutet zunächst nur, dass sich der Stoff im sauren Bereich der PH-Wert-Skala befindet. Eine Säure ist also nicht automatisch gefährlich. Schauen wir uns mal an, wo genau sich die in unseren Produkten verwendeten Fruchtsäuren im Alltag wiederfinden:


Zitronensäure: Energiebooster aus Südfrüchten!

Zitronensäure ist dir vielleicht am ehesten ein Begriff, kommt sie doch in unterschiedlichsten Produkten wie Brausetabletten und Limonade vor. Natürlicherweise findet sich Zitronensäure in Südfrüchten, wie Bananen, Ananas und, ganz klar: Zitronen. Doch auch heimische Beerensorten wie Erdbeeren oder Blaubeeren sind reich an Zitronensäure.
Zitronensäure spielt außerdem eine wichtige Rolle in deinem Körper! Im sogenannten Zitronensäurezyklus, welcher ständig in unserem Körper abläuft, sorgt sie dafür, dass Proteine, Aminosäuren und Fette gespalten und unseren Zellen als Energie zugeführt werden können.


Milchsäure: Der Stoff, der aus Milch Joghurt macht!

Milchsäure ist besonders reichhaltig in Milch, Tomaten, Bier und Äpfeln enthalten. Aber auch im menschlichen Speichel und Blut ist sie zu finden! Als wichtiges Stoffwechselprodukt ist auch diese Säure unserem Körper nicht fremd. Außerdem sorgt Milchsäure über die sogenannte Milchsäuregärung dafür, dass Sauerkraut haltbar und Milch zu Joghurt oder Quark wird.
Fruchtsäurepeelings, welche als Hauptbestandteil Milchsäure aufweisen, gelten als besonders gut verträglich. Denn Milchsäuremoleküle sind etwas größer als die Moleküle anderer Fruchtsäuren und dringen somit nicht so tief in die Haut ein. Milchsäure gilt darum als milde Säure und eignet sich besonders gut für empfindliche Haut.


Äpfelsäure: Saurer Geschmack als raffinierte Taktik!

Weinsäure findet sich, wie der Name schon sagt, in älterem Wein und natürlich im Ausgangsprodukt, den Trauben. Äpfelsäure findet sich in Steinobst wie Äpfeln. Hier hat diese Säure einen ganz bestimmten Sinn: In unreifen Äpfeln ist Äpfelsäure in großen Mengen vorhanden, was die Äpfel so schrecklich sauer macht. Mit zunehmender Fruchtreife nimmt der Säuregehalt ab und der Zuckergehalt steigt an: Der Apfel wird süßer! Diese Taktik soll verhindern, dass Tiere den unreifen Apfel fressen und somit noch nicht ausgereifte Kerne wieder ausscheiden. Denn die Verbreitung der keimfähigen Samen ist der eigentliche Grund, warum so viele Pflanzen schmackhafte Früchte ausbilden. Der Apfel bildet da keine Ausnahme.

Glykolsäure schließlich findet sich in Zuckerrüben und Rosmarin.

Oberflächliche Fruchtsäurepeelings : gut verträglich und sanft zur Haut

Fruchtsäurepeelings können in verschiedenen Konzentrationen angewendet werden. Man unterscheidet bei Fruchtsäuren, nach ihrer Eindringtiefe in die Haut, oberflächliche, tiefe und mitteltiefe Peelings.
Die Fruchtsäurepeelings unserer purePeel-Reihe zählen zu den oberflächlichen Peelings. Sie sind somit sehr gut verträglich sanft zur Haut. Das Peeling dringt nicht so tief ein und wirkt hauptsächlich auf die Hornschicht und obere Epidermis. Diese leichten Peelings kannst du aufgrund ihrer milden Wirkweise komfortabel und bequem von zu Hause einsetzen. Oberflächliche Fruchtsäurepeelings eignen sich ideal zur Behandlung von Hautunreinheiten und Pickeln. Sie tragen Hautschuppen und Talg ab, der erst überhaupt zu verstopften Poren und somit Pickelbildung führt. Darum ist auch eine vorbeugende Verwendung dieser Peelings möglich und sinnvoll.
 

© 2019 Nectus |   Alle Rechte vorbehalten   |   * Preisangaben inkl. gesetzliche MwSt.

Desktop Version